Lokale Ozon-Therapie

Lokale Ozon-Therapie

Ozon ist ein Gas, das aus drei Sauerstoff-Atomen (Sauerstoffoxid) besteht und natürlicherweise in der Atmosphäre vorkommt.

Medizinisches Ozon ist in der Humanmedizin schon Anfang des letzten Jahrhunderts zur Anwendung gekommen. Mittlerweile wird es auch in der Zahnmedizin erfolgreich eingesetzt; die therapeutischen Konzentrationen haben keine Nebenwirkungen.

Ozon eliminiert Bakterien, Viren und Pilze zuverlässig, ist durchblutungsfördernd und wundreinigend. Durch lokale Verbesserung der Sauerstoffversorgung im Wundgebiet sowie Aktivierung der Stoffwechselvorgänge und des Immunsystems trägt es zu einer beschleunigten Regeneration des Gewebes bei.

Ödeme bilden sich schneller zurück und Schmerzen können nachhaltig gelindert werden.

Eine Resistenzentwicklung der Keime, wie sie bei der Anwendung von Antibiotika nicht gänzlich auszuschließen ist, kann bei der Anwendung von Ozon nicht vorkommen.

Homoöpathische Behandlungen können durch diese Therapie wirkungsvoll ergänzt werden.

Wir verwenden Ozon